^ Nach Oben

FF Aschach / Steyr

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Atemschutzgruppe

Atemschutzgruppe

Um als Atemschutzträger in der Feuerwehr eingesetzt zu werden, Bedarf es einer hohen körperlichen und geistigen Belastbarkeit. Die Anforderungen an den Atemschutzträger sind sehr hoch, besonders durch die Umstände wie Hitze, Flammen, Rauch, Stress, Gewicht der Ausrüstung und beschränkte Dauer der Atemluft. Daher ist jeder Atemschutzträger gefordert sich körperlich fit und gesund zu halten. Jeder Atemschutzträger muss im Intervall von 5 Jahren seine Leistungsfähigkeit bei einer Atemschutztauglichkeitsuntersuchung beweisen.

Die Feuerwehr Aschach verfügt im Moment über 25 aktive Atemschutzträger, davon haben 12 Mann den Atemschutzlehrgang an der OÖ Landesfeuerwehrschule in Linz absolviert. Die restlichen 13 Mann absolvierten die Atemschutzträgergrundausbildung in der Feuerwehr Aschach. Die Ausbildung in der Feuwehr Aschach verläuft nach einem Modulsystem:

Modul 1 Theorieausbildung (Atemgifte, Rauch-, Feuerphänomene, Einsatztaktik, Atemschutzgeräte)

Modul 2 Belastungsübung 1 (3 km Lauf mit leichtem Atemschutz und kompletter Einsatzbekleidung)

Modul 3 Gerätekunde und Belüftung (richtiges Anlegen und Anwenden eines schweren Atemschutzgerätes, richtiges Belüften einer Einsatzstelle mit einem Belüftungsgerät)

Modul 4 Belastungsübung 2 (Vorgehen im Innenangriff bei einem Zimmerbrand mit Kunstnebel)

Modul 5 Belastungsübung 3 (verschiedene Tätigkeiten unter Atemschutz durchführen, Personenrettung aus dem 1 OG)

Modul 6 Heißausbildung (Ausbildung in einer feststoffbefeuerten Anlage zur Wärmegewöhnung,  Brandbekämpfung, Personenrettung und Strahlrohrführung beim Verein ready4fire in Amstetten)

 

  • Alarmplan 1 080
  • IMG_3573

Alle Atemschutzträger der Feuerwehr Aschach haben in den letzten zwei Jahren diese Heißausbildung beim Verein ready4fire in Amstetten besucht. Jeder Atemschutzträger muss mindestens 2x jährlich eine einsatzmäßig gestaltete Übung und eine Schulung besuchen. Für jeden AS-Träger sind daher die Ausbildungen und Schulungen sehr wichtig um im Einsatzfall richtig und sicher zu arbeiten.

  • img_0652
  • img_0722

 

Die Atemschutzausrüstung der Feuerwehr Aschach besteht aus 3 Stk. Atemschutzgeräten der Fa. Dräger vom Typ PSS90 Überdruck, 3 Stk. Atemschutzvollmasken FPS 7000 Dräger, 9 Stk. Atemschutzvollmasken Dräger Futura F2, 18 Stk. Atemschutzflaschen 4 Liter/200bar, 1 Handfunkgerät EX im 70cm Band, Lampen, Rettungsleinen, Rettungstücher, diverse Werkzeuge, Explosionswarngerät, Feuerwehrgurte, 1 Stk. AS- Überwachungstafel.

Die persönliche Schutzausrüstung eines jeden Atemschutzträgers besteht aus:

- Einsatzhelm mit Helmlampe EX geschützt
- Einsatzjacke (spezielle Jacke aus flammhemmenden Material für die Brandbekämpfung im Innenangriff))
- Einsatzhose (spezielle Hose aus flammhemmenden Material für die Brandbekämpfung im Innenangriff)
- Einsatzstiefel
- Flammschutzhaube
- Einsatzhandschuhe für den Branddienst