^ Nach Oben

FF Aschach / Steyr

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Geschichte

Historische Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Aschach/Steyr

Seit jeher war es üblich, sich gegenseitig beim Löschen von Bränden und beim Wiederaufbau abgebrannter Häuser zu helfen. Der eigentliche Beginn des Feuerlöschwesens in Aschach/Steyr war aber im Jahr

1804

Der damalige Pfarrer Ernest Koch kaufte eine Feuerspritze, welche im Kirchturm untergebracht wurde.

1895

Am 27. Oktober fand im Gasthaus Ember die konstituierende Sitzung der Freiwilligen Feuerwehr Aschach/Steyr statt. Die Funktionen wurden wie folgt, festgelegt:
Hauptmann Hugo Ramnek, Schulmeister
Hauptmann Stv. Johann Gerstmayr, Tanzmayrgut
Schriftführer u. Kassier Engelbert Sattler,
Postmeister Zeugwart Ferdinand Kargl
51 Männer traten der Feuerwehr bei.
Am 12. November wurde von der Gemeinde eine neue, fahrbare Feuerspritze an die Feuerwehr übergeben. Diese befindet sich heute noch im Besitz unserer Feuerwehr.

1899

Eine zweite Handdruckspritze wurde angekauft. Diese wurde dem Löschzug "Hochhub", der heutigen Feuerwehr Mitteregg- Haagen, übergeben.

1904

Bei der Vollversammlung am 24. Jänner wurde Johann Gerstmayr, Tanzmayrgut zum neuen Hauptmann gewählt. Der Mitgliederstand umfaßte 82 Mann.

1912

Aus dem Löschzug Mitteregg wurde eine eigene Feuerwehr Mitteregg-Haagen gegründet.

1913

Bei der Mitgliederversammlung am 1. Jänner wurde Karl Leitner, Gastwirt zum neuen Feuerwehrhauptmann gewählt.

1914-1918

Durch die Kriegswirren war das Feuerwehrwesen sehr eingeschränkt. Teilweise wurden nicht einmal die Vollversammlungen abgehalten.

1929

Durch die Mithilfe der Gemeinde, des Landesverbandes und vieler Spender konnte das neue Zeughaus (heutiger Bauernladen) gebaut und eine Motorspritze der Firma Rosenbauer angeschafft werden.

1938

Am 9. Jänner wurde im Gasthaus Mayrhuber die Generalversammlung abgehalten. Dabei wurde Franz Schmidhuber (Wögerer) zum neuen Feuerwehrkommandanten gewählt. Stellvertreter wurde Franz Schott.

1946

Aus ehemaligen Wehrmachtsbeständen wurde ein neues Feuerwehrauto, ein STEYR A-Typ, vom Landesfeuerwehrkommando zum Preis von S 4.110,-- erworben.

1949

In diesem Jahr wurde der Karosserieaufbau des Feuerwehrautos fertiggestellt.Am 4. September wurde der Rüstwagen feierlich eingeweiht.

1953

Die im Jahr 1929 angekaufte Motorspritze wurde durch eine neue der Firma Gugg ersetzt.

1954

Auf Antrag des Kommandant-Stv. Franz Sieghartsleitner, Mayr am Berg, wurde am ersten Sonntag im Mai die erste Florianimesse unter Teilnahme der Feuerwehren Aschach, Mitteregg-Haagen und Saaß gefeiert.

1960

Da die 1953 angekaufte Motorspritze nicht entsprach, wurde eine neue Tragkraftspritze TS 75, Type Automatik 75 W angekauft, welche am 10. Juli eingeweiht wurde.

1963

Kommandant Franz Schmidhuber legte nach 25jähriger Leitung der Feuerwehr sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Sein Nachfolger wurde Karl Garstenauer (Aichmayrgut). Zum Stellvertreter wurde Karl Schmidhuber gewählt.

1970

Da eine Reparatur des 1946 angekauften Feuerwehrautos wegen Ersatzteilemangels nicht mehr möglich war, wurde 1969 der Ankauf eines neuen Rüstwagens beschlossen. Augrund der engen finanziellen Lage der Gemeinde, wurde ein Kleinlöschfahrzeug FIAT 1100 angekauft. Der Preis belief sich auf S 79.000,--.

1975

Am 29. Juni 1975 wurde am Sportplatz in Aschach ein Trockenbewerb abgehalten. Insgesamt 73 Gruppen traten beim Bewerb an.

1978

Am 12. Februar wurde bei der Generalversammlung ein neues Kommando gewählt.Neuer Kommandant wurde Rupert Mayr und sein Stellvertreter Franz Bogengruber, Zollhuber.

1981

Über die Firma Dräger wurden erstmals gebrauchte Schwere Atemschutzgeräte angekauft.

1984

Schon seit 1981 wurde über den Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges nachgedacht. In diesem Jahr konnte endlich ein TLF bestellt werden, da die Finanzierung gesichert war. Ende des Jahres kaufte die Gemeinde Aschach hinter der Post einen Baugrund für das neue Feuerwehrhaus zu günstigen Konditionen von der Familie Etlinger (Prähofer).

1985

Vom 12. bis 14. Juli wurde im Rahmen des 90jährigen Bestandsjubiläums das neue Tanklöschfahrzeug feierlich eingeweiht.

1986

Anfang März wurde mit dem Bau des Feuerwehrhauses begonnen.

1988

Nach zweijähriger Bauzeit wurde das Feuerwehrhaus fertiggestellt. Insgesamt wurden von den Kameraden der Feuerwehr ca. 8000 Arbeitsstunden (davon 1200 Kommandant Mayr Rupert) unentgeltlich geleistet.Am 29. Mai fand bei herrlichem Wetter unter Beisein von zahlreichen Ehrengäste die Einweihung statt.

1990

Eine neue Tragkraftspritze TS 12 FOX wurde gekauft, da die alte nicht mehr betriebssicher war.Am 27. April errang Kamerad Wolfgang Mayr den 1. Rang beim Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber und wurde damit Landessieger.

1992

Anstelle des Kleinlöschfahrzeuges wurde in diesem Jahr ein neues Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung angeschafft, da beim Befahren der Hohen Berg Straße mit dem alten Kleinlöschfahrzeug die Mannschaft aussteigen musste um Anzuschieben. Am 31. Mai fand die Einweihung statt.

1993

Bei der Neuwahl des Kommandos wurde Ing. Johann Blumenschein zum Kommandant-Stellvertreter als Nachfolger für Franz Bogengruber gewählt. Am 26. Und 27. Juni wurde der Bezirksleistungsbewerb bei strömenden Regen in Aschach am Sportplatz abgehalten.

1995

Beim Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold wurde Johann Blumenschein Landessieger. Weiters wurde zusätzlich zur herkömmlichen Sirenenalarmierung das System der "stillen" Alarmierung (Piepser) angeschafft.

1998

Bei der diesjährigen Generalversammlung legt Kommandant Mayr Rupert seine Funktion zurück. Als neuer Kommandant wird Ing. Johann Blumenschein gewählt. Kommandant-Stellvertreter wird Sternberger Robert. Der Computer wird auch im Feuerwehrwesen immer wichtiger und so wurde in diesem Jahr ein PC angeschafft. Um die Nachwuchssorgen zu bekämpfen, wurde eine Jugendgruppe gegründet. Burschen zwischen 10 und 16 Jahren werden von Blumenschein Johann und Sternberger Robert geschult und betreut. Weiters wurde ein gebrauchter FORD-Transit-Bus von der Firma Miglbauer angekauft und zu einem Kommando- bzw. Mannschaftstransportfahrzeug umgebaut.

2000

Eine eigene Feuerwehrhomepage wird erstellt . Die Feuerwehr ist ab nun online.....

2008

Bei der Vollversammlung wurde Wolfang Mayr zum neuen Kommandanten gewählt, Siegfried Hiesmair zum Stellvertreter.

2009

Da das alte Kommandofahrzeug kein Pickerl mehr bekam, wurde ein neuer Ford Transit bei der Fa. Miglbauer angeschafft und in Eigenregie zu unserem neuen Kommandofahrzeug umgebaut.

2013

Bei der Vollversammlung wurde Wolfang Mayr zum neuen Kommandanten gewählt, Jürgen Hiesmair zum Stellvertreter. Als Ersatz für das in die Jahre gekommene Tanklöschfahrzeug wurde ein Rüstlöschfahrzeug beschafft, das am 23. Juli 2013 in Dienst gestellt wurde.